Montag, 31. Dezember 2012

Jahresrückblicke und -vorsätze

als ich 2011 auf dem Oppenheimer Märchenweihnachtsmarkt eine Frau am Spinnrad arbeiten sah, von dem Werkeln magisch in den Bann gezogen wurde und meiner Freundin erzählte, dass Spinnen am Spinnrad schon ewig auf meiner persönlichen Löffelliste stünde und dass dies eines der Dinge wäre, welche ich in 2012 auf jeden Fall versuchen würde, umzusetzen, hätte ich nie geglaubt, dass das Wirklichkeit werden würde.

Angefangen mit dem Besuch der Schaftage in St. Peter-Ording, wo man mir zeigte wie man einen Faden per Handspindel spinnt:



Über den Einzug meiner Kiwi 2 im Spätherbst diesen Jahres:




Mehr oder weniger autodidaktisch habe ich das Prinzip des Fadenherstellens erlernt und übe nun fleißig, dass der Faden dünner wird ohne zu reißen, dass sich die Spule gleichmäßig füllt, dass der Drall sowohl beim Single als auch beim Zwirnen stimmt....u.u.u.
Aber ohne die Hilfe von Websiten wie:
Chantimanou oder
das Spinnforum
wäre ich nicht so weit gekommen. Vielen Dank für den Fernsupport!

Nun da ich Blut geleckt habe, möchte ich mich nächstes Jahr daran machen, meine Sleeping Beauty, welches ich vor 30 Jahren bekam und es leider nie zum Spinnen brachte, zu reparieren. Damals gab es keinen, der mir das Spinnen hätte zeigen können. Dieses gute Stück verbrachte die meiste Zeit auf dem Speicher und soll nun wieder zum Leben erweckt werden.










Es ist in einem erbärmlichen Zustand und es wartet eine Stange Arbeit auf mich, aber ich bin recht zuversichtlich, dass es sich wiederbeleben lässt.

Tatsächlich heute fand ich dieses Beutelchen an meiner Haustüre baumelnd vor:

gefüllt mit getrockneteten Walnussschalen, die mir eine liebe Freundin vorbeigebracht hat. Danke liebe Moni!

Jaaaa ich werde mich auch ans Färben wagen. Desweiteren möchte ich Rohwolle verarbeiten. Kämmen und kardieren und was sonst noch so alles dazugehört, stehen jetzt auf der L-liste :D.
Und wisst ihr was? Alleine schon bei dem Gedanken daran, geht mir das Herz auf und ich freu ich tierisch auf die Dinge die da auf mich warten. Neue Projekte und Handfertigkeiten, die es zu gestalten und zu erlernen gilt. Hach ist das scheeee. 
Von Herzen wünsche ich allen ein gesundes, kreatives und inspiriertes Jahr 2013!

Samstag, 29. Dezember 2012

Nachträge

Jetzt in der Urlaubszeit habe ich endlich die Gelegenheit einige Nachträge zu liefern:

1. Noro Schachbrettmustermütze musste ja vergrössert werden. Vier weitere Kästchen habe ich dadurch hinzugefügt, dass ich am unteren Rand Maschen aufgenommen und in die andere Richtung gestrickt habe.
2. Aus Dochtgarn ist mein erster Möbiusschal entstanden. Das Muster ist in krausrechts und mit Fallmaschen.
3. Katzenkuschelkuhle ist auch fertig geworden und auch gefilzt

Mit dem Ergebnis der gestreiften Wand bin ich sehr zufrieden. Der gehäkelte Boden gefällt mir überhaupt nicht. Das ist einfach viel zu wellig. Lilly scheint das egal zu sein, denn sie hatte das Körbchen schon vor dem Filzen in ihr Katzenherz geschlossen - na dann ;).

Freitag, 28. Dezember 2012

Tin Can verschenkt eine Gratisanleitung

bei Alpi und bei Tichiro habe ich erfahren, dass man bei Tin Can Knits eine Anleitung geschenkt bekommt. Wie kommt man zu der Anleitung:
1. man sucht sie sich hier oder bei Ravelry aus.
2. Bestellt sie ganz normal
3. Beim Checkout MUSS man allerdings als Coupon Code “SHARETHELOVE” (bitte auf Großschreibung achten, sonst funktioniert es nicht).
4. Als kleine Gegenleistung möchten die Designerinnen, dass man auf ihre Aktion aufmerksam macht. Entweder auf seinem Blog oder per Mail an eine Freundin oder einen Freund. Diese Bitte kann man nicht ausschlagen oder?

Allerdings sollte man schnell sein, denn diese Aktion läuft nur noch bis zum 01.01.2013.

aber diesmal von Tin Can Knits und es bekommt jeder ein Geschenk! Das ist ganz einfach: Ihr sucht Euch oder bei Eure Wunschanleitung aus, bestellt sie ganz normal und gebt beim checkout als Coupon Code “SHARETHELOVE” (Achtung: Großschreibung ist wichtig) ein. Die Aktion läuft noch bis zum 1.1.2013. Als “Gegenleistung” erbitten die Designerinnen nur, daß Ihr die Aktion weiter publik macht, indem Ihr z.B. die Info-Mail an eine Freundin schickt.

Ich habe mich für diese Anleitung entschieden - Sitkaspruce und wünsche allen viel Spass beim Stöbern!

Sonntag, 23. Dezember 2012

Frohe Weihnachten / Merry X-mas!

Ich wünsche allen Lesern und Besuchern meines Blogs eine besinnliche Weihnacht!
I wish all readers and visitors of my blog a Merry Christmas!

Freitag, 21. Dezember 2012

Katzenkuschelkuhle

Heute morgen ist die Katzenkuschelkuhle fertig geworden. Sie sieht noch sehr lapprig aus. Dafür habe ich das Teil mit Filzgarnresten, die ich noch in der Wollkiste gefunden hatte, aufgepeppt. Wenn ich ehrlich bin, finde ich die Naturfarbe vom Coburgerfuchsschaf überhaupt nicht öde. Beim Stricken kamen mir mögliche Strickideen wie "einen schönen Jancker, Weste oder Islandpulli" aus der Wolle in der Stärke stricken zu können. Einziges Problem dabei ist, dass ich mich nicht gerade durch Ausdauer bei Großprojekten auszeiche. Das Garn ist schön griffig, aber leider euch etwas zu grob für Schals und/oder Mützen und hätte daher eine Chance verdient. Mein Sofa könnte auch eine neue Decke vertragen....schaun mer mal. Kardenband habe ich ja noch genug da.



Im Moment befindet sich das Teil in der WaMa mit der Sitzauflage, Tennisbällen, Waschlappen usw....Mal schauen wie es danach aussieht. Ich werde berichten.....lg bjmonitas
PS: und Lilly darf natürlich auf dem Foto nicht fehlen *g*

Donnerstag, 20. Dezember 2012

kleine Aufmerksamkeiten & Katzenneugier

Nachdem ich die Stränge vom Coburgerfuchsschaf gespannt hatte, wurden sie nun zum Knäul gewickelt. Auf dem Foto vorne links sieht man auch ein Knäul BFL nach Entspannungsbad und Trocknung.
Und während ich die Knäul fürs Foto machen arrangieren wollte, musste ich mit Alegra "kämpfen", weil sie sich immer ins Bild drängeln wollte.



Aus der Wolle des Coburgerfuchs möchte ich eine Katzenschlafkuhle machen. Hier schon einmal ein Zwischenstand:
Das wird dann auch in die WaMa gesteckt und diesmal gleich mit Tennisbällen und/oder Jeans
und bei 30° gewaschen, damit das schön filzig wird.
Wenn mir das Stricken zu langweilig ist, spinne und übe ich das Zwirnen. Für eine weitere Entrelac-Mütze habe ich Merinowolle in Rotfärbung gesponnen und mit sich selbst verzwirnt.

und weil's doch etwas zu dunkel ist, werde ich noch von Merino/Seidenmischung Garn fabrizieren. Hier schon einmal einen Blick aufs Material:

Zu guter letzt, habe ich einige meiner Wachslaternen als Pflanzgefäße zweckentfremdet, weil sie nach dem Gießen nicht ganz so gelungen waren. Im Supermarkt waren Amaryllis reduziert. Mit diesen habe ich die Schalen befüllt und die Erde mit Moos abgedeckt. Die rote wechselt an Weihnachten den Besitzer und die helle bleibt bei mir und aus guten Grund im Schlafzimmer.



Wie man sieht blieb auch hier die Fotosession nicht unbemerkt. Da die rote Amaryllis noch nicht aufgeblüht war, linste Alegra nur mal schnell übern Tisch. Bei der weißen Amaryllis war eine schon offen und musste sofort an der Blüte geschnuppert werden, sodass prompt das Näschen mit Blütenstaub bestäubt war. Bissle zurechtweisen musste ich sie schon, sonst wäre die Blüte jetzt schon Geschichte. Aber andächtig auf dem Stuhl sitzen und Blüte anschmachten ist erlaubt ;). LG bjmonitas  

Samstag, 15. Dezember 2012

Gewonnen!!!

Ich kanns noch gar nicht richtig glauben, aber ich wurde tatsächlich bei der Weihnachtstombola von Tichiro aus dem Lostopf 12. Türchen gezogen!!!!! Ich freu mich :D.

Freitag, 14. Dezember 2012

Kima' Weihnachts-Winter-Woll-Verlosung

ich weiss ja nicht wie es euch so geht, aber ich meander gerne mal von einem Blog zum anderen. Gerade eben war ich wieder "luppern" und da erfuhr ich von einer Weihnachtsverlosung:

Kima's Weihnachts-Winter-Woll-Verlosung

Wer also gerne einen Artyarn-WS gewinnen möchte, sollte sich sputen. Denn die Verlosung endet bereits Morgen!!! Claro, dass ich in den Lostopf gehüpft bin. Ich drücke allen u. auch ein bisschen mir die Daumen, dass es klappt. Einen schönen Tag wünscht euch bjmonitas

Montag, 10. Dezember 2012

wenn man in der WaMa strickfilzt

sollte man vielleicht darauf achten, dass man Tennisbälle oder Jeans mit in die Maschine gibt. Nichts von all dem hatte ich zunächst befolgt und meine Sitzauflage zuerst im Wollwaschgang mit kaltem Wasser versucht zu filzen. Außer, dass das Teil schön glänzend aus der WaMa kam, passierte da nichts. Von Filz null Spur. Auch die Waschgänge bei 30° und bei 40° blieben ohne Erfolg. Total entnervt, verfasste ich einen Notappell im Spinnforum hier! Danke ihr Lieben - ihr seid die Besten!! Dort stand frau mir sofort mit Rat und Tat zur Seite und TATAAAA:

nun ist die Auflage gefilzt *freu*. Hier sieht man wie sie just aus der WaMa gehüpft ist. Ich habe sie vor dem Trocknen noch etwas in Form gezogen. Nun muss ich die Nägel suchen, um die Sitzauflage zu fixieren. Ich bin total happy, dass sich das Projekt so gut entwickelt hat. Streckenweise hatte ich nämlich so meine Zweifel. Wenn der Stuhl endlich fertig ist, werde ich eine schöne Erinnerung an unseren letzten Sommerurlaub und an meine ersten Gehversuche an der Handspindel haben - SCHÖN :).

Nachtrag: Ich werde das Stück nochmals mit Zugaben in die WaMa geben, weil einige Stellen noch nicht vollständig gefilzt sind. Leider kann ich die Polsternägel nicht mehr finden, also werde ich mir ein Kästchen bestellen müssen. Ich habe auch schon welche in die engere Wahl gezogen diese hier: oder vielleicht diese hier:

Sonntag, 9. Dezember 2012

Entrelac und Zwirnübung

Am heutigen 2. Advent habe ich mir endlich einen Schubs gegeben und beendete das "UFO" Entrelac-Mütze. Es müssen jetzt nur noch die Fäden vernäht werden, dann ist sie FERTIG!!!


Dann habe ich noch das gefärbte BFL-Kardenband versponnen. Diesmal mit etwas mehr Drall.

 Auch beim Zwirnen habe ich darauf geachtet mehr Drall auf die Fäden zu bringen. Hier das Resultat.
So langsam wird's, oder? Ich freu mich jedenfalls über meine Fortschritte. Euch noch einen schönen 2. Advent!

PS: Entschuldigt die miese Fotoqualität, aber manchmal schaffe ich es nicht, die Teile im guten Tageslicht abzulichten.

Freitag, 7. Dezember 2012

Zwirnen

auch zwirnen will geübt sein....*grmpf* Eigentlich dachte ich beim Zwirnen, ich hätte mehr als genug Drall aufs Garn gegeben, aber nachdem ich es dann von der Spule auf den Strang gewickelt habe, spricht das Ergebnis eigentlich Bände....*heul*



 einmal ohne Blitz
und einmal mit. Irgendwie kann ich mich nicht entscheiden welche Version nun besser ist. Deshalb kriegt ihr jetzt beide zu sehen.
In der Mitte sieht man das BFL und beiden anderen Strangen sind aus Merinowolle. Jetzt hoffe ich, dass sich das Garn im Entspannungsbad nicht auflöst. Drückt mir bitte die Daumen!

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Wachs, Advent, Spinnen und Mütze

In ungefähr der Reihenfolge bewegten sich meine kreativen Aktivitäten. Gemeinsam mit einer Bekannten wollte ich Kerzenreste verarbeiten. Kurzerhand verabredeten wir uns, um Wachsgefäße nach dieser Vorlage: Wax lantern zu gestalten. Abgesehen davon, dass mir ein Luftballon platzte, und der ganze Suppsch ins heiße Wachs lief, die die ganze Chausse dann zum Überlaufen brachte und logischerweise eine Putzorgie nach sich zog, ist auch dann doch noch was Herzeigbares einstanden.



Vier davon habe ich gleich für unseren "Adventskranz" verwendet.



Das Kardenband der Coburgerfuchswolle rief ständig und so laut nach mir, bis ich mich schließlich ans Spinnrad setzte, um Garn spinnen zu üben. Zwei Spulen hatte ich dann nach zwei Abenden fertig. Nun konnte ich das Verzwirnen am Spinnrad auch mal üben. Leider ging nicht mehr auf eine Spule und so musste ich in drei Etappen zwirnen. Danach habe ich die Stränge nochmals gespannt und ich werde sie demnächst ins Entspannungsbad geben. Was daraus werden soll, weiß ich jetzt noch gar nicht. Vielleicht färbe ich das Garn auch noch um. Ya veremos...




Und weil das so gut funktionierte, traute ich mich auch wieder an das BFL ran. Nun, ein ganz dünner Faden will mir noch nicht so recht gelingen, aber der hier ist schon ganz ordentlich, oder?



Die Schachbrettmustermütze brauchte eine Verlängerung. Denn aufgrund der Lockenpracht meiner Tochter rutschte die Mütze immer hoch, sodass die Ohren ungeschützt waren. Sie bat mich die Mütze länger zu machen. Gesagt getan: Foto muss ich noch nachliefern, da die Mütze grad im Einsatz ist :)

Euch noch einen schönen Nikolaustag!

Donnerstag, 29. November 2012

Coburgerfuchswolle

meine 2. Kardenbandbestellung kam heute an. 500g Coburgerfuchswolle!! Ein ganzer Karton voll, wie man hier sieht:
darauf gebettet lag ein Lebkuchenmännchen. Da er gefilzt ist, geht der mir auch nicht auf die Hüfte :D, sondern wird unsere Weihnachtstür verschönern helfen. Vielen Dank Bärbel für die nette Beigabe! Und kaum, dass ich das Paket geöffnet hatte, kam die Kontroleurin vorbei:


Sowohl das Material also auch der Lebkuchenmann wurden für gut befunden. Dennoch habe ich vorerst alles sicher verstaut.....you never know....Schließlich könnte klein Lilly wieder auf die Idee kommen, helfen zu wollen. Einen schönen Abend wünscht bjmonitas!

Montag, 26. November 2012

wenn unbeobachtet, dann....

Das ist Lilly, eine von zwei Katzendamen, mit denen wir seit 2 Jahren zusammen wohnen.

Wenn man sie so sieht, kann man sich gar nicht vorstellen, dass sie den Schalk im Nacken hat. Hat sie aber und nicht zu knapp. Heute morgen musste ich kurz ins Wohnzimmer und ließ nach verlassen die Tür auf....ein folgenschwerer Fehler. Meine Unachtsamkeit wurde sofort "bestraft". Sie hatte die Spule mit BFL-Garn nachbearbeitet. Im nachhinein bin ich froh, dass es gestern mit dem BFL-Kammzug überhaupt nicht klappte und ich den frustiert beiseite legte.

Denn zuvor war ich geradezu euphorisch, weil es mir gelungen war, mit Eiderwolle einen soooo dünnen Faden hinzukriegen. Da wollte ich es gleich wissen....und versuchte mich wie gesagt am BlueFaceLeicester. Das Ergebnis sieht man ja oben ;). Klarer Fall von Selbstüberschätzung und Lilly stieß mit ihrer Pfote direkt in die offene Wunde :D.


Denn nur so ist es erklärbar, dass sie die Eiderwolle unangetastet ließ und das BFL-Garn malträtierte. Sie war einfach besser versponnen und es bedurfte keinerlei Nachbearbeitung. Sie hielt sozusagen ihrer kritischen Pfote stand und ich muss wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen und einfach weiter mit Anfängerwolle üben.....
Wie ist das bei euch? Helfen eure Tiere auch immer mit?

Samstag, 24. November 2012

Wie kommt's, dass sich ein Projekt in ein Ufo verwandelt



Diese Mütze im Entrelac Muster ist ein Paradebeispiel dafür wie sich ein Projekt in ein UFO verwandelt. Erstens schiebe ich die Fertigstellung vor mir her, weil ich nicht so genau weiss, wie das Ende ausschauen wird, wenn ich die Runden ohne Entrelac glatt-rechts stricke. Zum anderen zeichnet sich ab, dass der Beilauffaden vielleicht nicht ganz reichen wird. Das sind natürlich so Momente, die mich so richtig "beflügeln". So kommt's wie es kommen muss: das Projekt durchläuft eine unsichtbare Metamorphose und verwandelt sich in ein UFO. Eine weitere wichtige Erfahrung, die ich in diesem Zusammenhang gemacht habe, ist jene: je länger das Projekt sein Dasein als UFO fristet umso schwerer ist die Rückverwandlung bzw. die Fertigstellung eines Projektes. Geht es euch auch so?

Samstag, 17. November 2012

Charity

für den Adventsbasar des Turnvereins in dem meine Copilotin Seil springt neudeutsch "Ropeskipping" genannt, stifte ich 2 Pulswärmer. Das erste Paar ist bereits fertig. Das Muster ist von Soenae hier, die mir netterweise die Erlaubnis für die Verwendung erteilt hat. Liebe Soenae vielen DANK hierfür auch an dieser Stelle! Das Muster ist wirklich einfach nachzustricken, wenn man nicht gerade wie ich ein sehr unruhiges Garn verwendet ;). Ich musste schon genau aufpassen, dass mir das Muster nicht abhaut.
Das zweite Paar ist auch schon angestrickt und zu 65% fertig. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Das Muster habe ich mir ausgedacht. Bitte drückt die Daumen, dass sich die Teile verkaufen!

das Ufo namens weihnachtliche Pinnwand

dieses Ufo kreiste schon mehr als ein Jahr in meinem Universum....unvollendet... wenn auch schon komplett bestückt mit Korken. Ich hätte die Korken einfach nur noch mit dem Heisskleber befestigen müssen. Hätte ich mal nur....Denn wenn man wie wir den Haushalt mit Katzen teilt, weiss man, dass Katzen mit sanften Nachdruck auf solche Ufos aufmerksam machen. Vor allem wenn sie in deren Reichweite zwischengelagert werden. So kam es wie es kommen musste.....die Katzendamen räumten auf bzw. entfernten die Korken. Diese tümmelten sich dann im Hausflur, auf der Treppe in der Wohnung einfach überall. Genau wenn man keine Arbeit hat, dann macht man sich welche, oder die eigenen Katzen sorgen für Nachschub *lach*. Also wurden alle freilebenden Korken eingesammelt in einem Eimer mit Deckel zwischengelagert. So konnte das Ufo  bis vor Kurzem weiter ungestört seine Kreise ziehen.

Nun ist die Pinnwand vollendet. Sie steht schon funktionsbereit auf der Anrichte im Wohnzimmer und wartet darauf mit Weihnachtspost bestückt zu werden....

Dienstag, 13. November 2012

Das Ufo namens Sitzauflage

Als ich vergangenen Sommer mit dem Spinnvirus infiziert wurde, entstand folgender Miniknäul aus säuregefärbter Schwarznasenwolle.

Da ich gerade dabei war einen Stuhl wieder herzurichten, kam mir die Idee anstatt einer Ledersitzauflage eine aus Wolle mit der Schwarznasenwolle anzufertigen.



Nur reichte die Menge überhaupt nicht aus *seufz*. Also machte ich mich auf die Suche nach farblich passenden Kammzügen,


um weiter Wolle zu produzieren. So ganz allmählich nahm die Sitzauflage Formen an:

Bevor es zum Filzen in die Waschmaschine gesteckt wird, muss ich noch die äußeren Fäden vernähen...Hoffentlich komme ich kommendes Wochenende dazu. Immerhin ist hier ein nahes Ende in Sicht :)