Donnerstag, 29. November 2012

Coburgerfuchswolle

meine 2. Kardenbandbestellung kam heute an. 500g Coburgerfuchswolle!! Ein ganzer Karton voll, wie man hier sieht:
darauf gebettet lag ein Lebkuchenmännchen. Da er gefilzt ist, geht der mir auch nicht auf die Hüfte :D, sondern wird unsere Weihnachtstür verschönern helfen. Vielen Dank Bärbel für die nette Beigabe! Und kaum, dass ich das Paket geöffnet hatte, kam die Kontroleurin vorbei:


Sowohl das Material also auch der Lebkuchenmann wurden für gut befunden. Dennoch habe ich vorerst alles sicher verstaut.....you never know....Schließlich könnte klein Lilly wieder auf die Idee kommen, helfen zu wollen. Einen schönen Abend wünscht bjmonitas!

Montag, 26. November 2012

wenn unbeobachtet, dann....

Das ist Lilly, eine von zwei Katzendamen, mit denen wir seit 2 Jahren zusammen wohnen.

Wenn man sie so sieht, kann man sich gar nicht vorstellen, dass sie den Schalk im Nacken hat. Hat sie aber und nicht zu knapp. Heute morgen musste ich kurz ins Wohnzimmer und ließ nach verlassen die Tür auf....ein folgenschwerer Fehler. Meine Unachtsamkeit wurde sofort "bestraft". Sie hatte die Spule mit BFL-Garn nachbearbeitet. Im nachhinein bin ich froh, dass es gestern mit dem BFL-Kammzug überhaupt nicht klappte und ich den frustiert beiseite legte.

Denn zuvor war ich geradezu euphorisch, weil es mir gelungen war, mit Eiderwolle einen soooo dünnen Faden hinzukriegen. Da wollte ich es gleich wissen....und versuchte mich wie gesagt am BlueFaceLeicester. Das Ergebnis sieht man ja oben ;). Klarer Fall von Selbstüberschätzung und Lilly stieß mit ihrer Pfote direkt in die offene Wunde :D.


Denn nur so ist es erklärbar, dass sie die Eiderwolle unangetastet ließ und das BFL-Garn malträtierte. Sie war einfach besser versponnen und es bedurfte keinerlei Nachbearbeitung. Sie hielt sozusagen ihrer kritischen Pfote stand und ich muss wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen und einfach weiter mit Anfängerwolle üben.....
Wie ist das bei euch? Helfen eure Tiere auch immer mit?

Samstag, 24. November 2012

Wie kommt's, dass sich ein Projekt in ein Ufo verwandelt



Diese Mütze im Entrelac Muster ist ein Paradebeispiel dafür wie sich ein Projekt in ein UFO verwandelt. Erstens schiebe ich die Fertigstellung vor mir her, weil ich nicht so genau weiss, wie das Ende ausschauen wird, wenn ich die Runden ohne Entrelac glatt-rechts stricke. Zum anderen zeichnet sich ab, dass der Beilauffaden vielleicht nicht ganz reichen wird. Das sind natürlich so Momente, die mich so richtig "beflügeln". So kommt's wie es kommen muss: das Projekt durchläuft eine unsichtbare Metamorphose und verwandelt sich in ein UFO. Eine weitere wichtige Erfahrung, die ich in diesem Zusammenhang gemacht habe, ist jene: je länger das Projekt sein Dasein als UFO fristet umso schwerer ist die Rückverwandlung bzw. die Fertigstellung eines Projektes. Geht es euch auch so?

Samstag, 17. November 2012

Charity

für den Adventsbasar des Turnvereins in dem meine Copilotin Seil springt neudeutsch "Ropeskipping" genannt, stifte ich 2 Pulswärmer. Das erste Paar ist bereits fertig. Das Muster ist von Soenae hier, die mir netterweise die Erlaubnis für die Verwendung erteilt hat. Liebe Soenae vielen DANK hierfür auch an dieser Stelle! Das Muster ist wirklich einfach nachzustricken, wenn man nicht gerade wie ich ein sehr unruhiges Garn verwendet ;). Ich musste schon genau aufpassen, dass mir das Muster nicht abhaut.
Das zweite Paar ist auch schon angestrickt und zu 65% fertig. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Das Muster habe ich mir ausgedacht. Bitte drückt die Daumen, dass sich die Teile verkaufen!

das Ufo namens weihnachtliche Pinnwand

dieses Ufo kreiste schon mehr als ein Jahr in meinem Universum....unvollendet... wenn auch schon komplett bestückt mit Korken. Ich hätte die Korken einfach nur noch mit dem Heisskleber befestigen müssen. Hätte ich mal nur....Denn wenn man wie wir den Haushalt mit Katzen teilt, weiss man, dass Katzen mit sanften Nachdruck auf solche Ufos aufmerksam machen. Vor allem wenn sie in deren Reichweite zwischengelagert werden. So kam es wie es kommen musste.....die Katzendamen räumten auf bzw. entfernten die Korken. Diese tümmelten sich dann im Hausflur, auf der Treppe in der Wohnung einfach überall. Genau wenn man keine Arbeit hat, dann macht man sich welche, oder die eigenen Katzen sorgen für Nachschub *lach*. Also wurden alle freilebenden Korken eingesammelt in einem Eimer mit Deckel zwischengelagert. So konnte das Ufo  bis vor Kurzem weiter ungestört seine Kreise ziehen.

Nun ist die Pinnwand vollendet. Sie steht schon funktionsbereit auf der Anrichte im Wohnzimmer und wartet darauf mit Weihnachtspost bestückt zu werden....

Dienstag, 13. November 2012

Das Ufo namens Sitzauflage

Als ich vergangenen Sommer mit dem Spinnvirus infiziert wurde, entstand folgender Miniknäul aus säuregefärbter Schwarznasenwolle.

Da ich gerade dabei war einen Stuhl wieder herzurichten, kam mir die Idee anstatt einer Ledersitzauflage eine aus Wolle mit der Schwarznasenwolle anzufertigen.



Nur reichte die Menge überhaupt nicht aus *seufz*. Also machte ich mich auf die Suche nach farblich passenden Kammzügen,


um weiter Wolle zu produzieren. So ganz allmählich nahm die Sitzauflage Formen an:

Bevor es zum Filzen in die Waschmaschine gesteckt wird, muss ich noch die äußeren Fäden vernähen...Hoffentlich komme ich kommendes Wochenende dazu. Immerhin ist hier ein nahes Ende in Sicht :)

Freitag, 9. November 2012

Vorlesetag 16.11.2012

bereits zum 3. Mal mache ich bei dieser Aktion mit. Glücklicherweise musste ich mich Heuer nicht um die Auswahl der Lektüre kümmern. Das hat meine Copilotin für mich übernommen :). Vielen lieben Dank dafür an dieser Stelle! Vorlesen werde ich aus: Ein bissfestes Abenteuer - die Vampirschwestern v. F. Gehm. Wer mehr über den Vorlesetag erfahren möchte, kann sich hier informieren: Vorlesetag 2012
D.h. aber auch, dass ich mein momentanes Überprojekt "Kampf den UFOS" für einige Zeit auf Eis legen muss. Leider *grummel*. Denn gerade habe ich den Drive, mich an die UFO-Beseitigung zu machen. In den letzten Tagen war ich auch schon umtriebig. Die Fotos sind auch schon gemacht. Nur bin ich noch nicht dazu gekommen, sie für den Blog vorzubereiten. Tja was bleibt mir noch zu schreiben...mir gehts eben nicht anders als dem Rest der Menschheit. In diesem Sinne wünsche ich euch ein kreatives Wochenende!

Samstag, 3. November 2012

Restarbeiten und Fäden vernähen

vor der Fertigstellung des Wingspans aus Wollresten habe ich mich etwas gedrückt. Das Fäden vernähen war doch ziemlich abschreckend. Tja, hilft ja nun alles nix, wenn es zu einem Purzeltag fertig werden soll. Also gestern Abend war erst einmal Vernähen angesagt. Leider war er damit noch nicht fertig *grmpf*. Denn ich hatte nicht bedacht, dass die Verwendung von vielen Wollresten einen unschönen Effekt auf die Flügel des Wingspans haben:

Mir kam die Idee das Tuch mit einem farblich passenden Franzengarn zu umhäkeln und die Ecken mit Picots noch etwas zu betonen:




Erst war ich skeptisch ob das Viskosegarn die richtige Wahl dafür ist. Aber jetzt wo das Tuch fertig ist, denke ich, dass es sich sehen lassen kann und darf auch verschenkt werden :). Die Picots sieht man zwar nicht, aber ich weiß, dass sie da sind *g*.


Weil das Fäden vernähen soooo schön war ;), habe ich auch gleich die Fäden der "Sansibar"-Socken aus der Verena Spezial (in 80 Socken um die Welt Teil 2) vernäht. Die lagen sage und schreibe 6 Monate in meiner Wollkiste *schäm*.


Das Garn ist übrigens von Drops.

Donnerstag, 1. November 2012

Fäustlinge mit Schachbrettmuster

Passend zu dem Mützchen wurden ja noch Fäustlinge gewünscht. Die Maße hierfür habe ich mir aus diversen Anleitungen zusammengesucht. Für das Bündchen (44 Maschen) habe ich das Muster 2re u 1li gewählt. Nach 5cm, wurden in der letzten Reihe 4 Maschen aufgenommen (48 Maschen, damit es teilbar durch 6 ist, was das Schachbrettmuster erfordert 3 Maschen links mit der 1. Farbe, 3 Maschen rechts mit der 2. Farbe). Der Daumenzwickel habe ich nach einem Zentimeter angesetzt.

Nach dem 1. Raport auf der Nadel 1 einen Umschlag in Farbe 1. In der nächsten Reihe den Umschlag verschränkt rechts stricken. in der nächsten Reihe je einen Umschlag vor und nach der hinzugefügten Masche. In der darauffolgenden Reihe wieder verschränkt rechts stricken. Solange damit fortfahren bis 13 Maschen erreicht sind. diese Maschen werden stillgelegt. Dafür werden je 2 Maschen zugenommen um die Runde zu schließen und den Raport weiterstricken zu können. In der nächsen Runde zwischen den 2 Maschen eine weitere Masche herausstricken, so dass das Muster wieder 3 linke Maschen 3 rechte Maschen sind. Fortsetzung folgt....