Donnerstag, 27. Februar 2014

in kleinen und großen Schritten geht's voran

Es ist kaum zu glauben, aber die Sonne hat bereits jetzt schon mächtig viel Kraft. Denn anders kann ich mir nicht erklären, dass sowohl Borretsch als auch Veilchen in meinem Vorgärtchen angefangen haben zu blühen und das bereits im FEBRUAR!!!

Zumindest heute habe ich das Gefühl, dass ich über dem Berg bin und der Frühling wirklich Einzug gehalten hat.....

Mein Projekt "Schals für Leib und Seele" geht auch voran, wenn auch in kleinen Schritten.
Der Prototyp ist gestrickt und ein Dutzend Mitstrickerinnen sind bislang gefunden. Da mir auch zwei weitere mit dem Nähen helfen kann es vielleicht doch schon Ende März so richtig losgehen.

An meiner Mafalda sieht der Schal recht kurz aus, aber wenn man sich vor Augen führt, dass er ja für Rollifahrer bestimmt ist, dann kommt es mit der Länge von 110 cm hin. Was mich total begeistert ist die Leuchtkraft der Wollmeisenfarben. Ich bin jetzt bespannt wie ein Flitzebogen, ob der Schal auch bei den Senioren ankommt.

Vielen Dank für's vorbeischauen und schöne Frühlingstage wünscht bjmonitas


Sonntag, 23. Februar 2014

der Prototyp

des Projektbeutels ist genäht! Nach reiflicher Überlegung welche Tasche denn am besten für das Projekt taugen könnte, einfach zu nähen ist und zudem noch ohne Reißverschlüsse auskommt ohne, dass alles herausfallen kann, ist unsere Wahl auf die japanische Knotentasche gefallen.

Als das klar war, haben wir den Schnittbogen hergestellt und die Stoffe gesichtet. Der Prototyp ist übrigens aus einer alten Kinderjeans entstanden. Auch wenn die Tasche noch etwas langweilig ausschaut, gefällt mir die Tasche total gut. Einfach die lange Schlaufe durch die kurze Schlaufe ziehen und schon ist die Tasche zu und nichts kann sich verselbständigen. Man kann sie sich wie eine Tasche umhängen oder zum Aufbewahren irgendwo aufhängen, was ich sehr praktisch finde:

Das allerbeste ist aber, dass die Anleitung frei verfügbar und auch noch super erklärt ist, so dass sogar ich als bloody Beginner damit zurechtgekommen bin! Man kann edle Stoffe vewenden, aber wie man an meinem Beutel sieht, eignet sich das Projekt auch gut fürs Upcyclen.

wilde Tauschsockenbande

als ob ich nicht genug angefangene Strickprojekte auf den Nadeln hätte, ich musste unbedingt auch noch bei der Tausch und Strickaktion "Wilde Tauschsockenbande" in Ravelry mitmachen. Ich bin in der 2. Gruppe, die Industriegarne getauscht und verstrickt. Jede Teilnehmer in der Gruppe nadelt jetzt nach ihrem Gusto Socken. Spannend ist es vor allem, weil bestimmt 5 verschiedene Kreationen herauskommen werden, auch wenn wir das gleiche Ausgangsmaterial verwenden.

Da ja bei Restesocken das Vernähen so ätzend ist, veräppele ich mich selbst indem ich die Fäden wieder in der Russian Join Methode direkt beim Stricken vernähe. Ein Fair-Isle Muster habe ich mir auch ausgedacht. Dabei habe ich festgestellt, dass es günstiger gewesen wäre wenn ich 6 verschiedene Reste zur Auswahl gehabt hätte. Nun läuft ein Garn ohne Muster mit, aber seht selbst:

An meinem Pullunder bin ich mittlerweile bis zu Halsausschnitt gekommen. Taugliche Fotos habe ich leider noch nicht machen können. Das werde ich nachreichen, wenn das Vorderteil komplett fertig ist. Mein Teststrickschal ist auch fast fertig, später davon mehr.

Ob ich heute noch zum Stricken komme, kann ich noch nicht sagen. Denn es kommt nachher eine Freundin vorbei, die mir bei der Herstellung der Projekttaschen behilflich sein wird. Ich wundere mich manchmal selbst über mich, dass ich bei all diesen Baustellen nicht komplett den Überblick verliere. Solange es Spass macht und Freude bereitet, ist es gut so, denke ich. Ich freue mich eine neue Leserin begrüßen zu können. Kathleen schreibt einen schönen Bücherblog. Anregungen für neuen Lesestoff kann frau ja nie genug haben. Vielleicht schaut ihr mal bei ihr vorbei. Noch einen schönen Restsonntag wünscht euch bjmonitas

Samstag, 15. Februar 2014

Valentinstag einmal anders

Gestern wurde auch zur Aktion: "1 Billion rising" aufgerufen. Ich wollte immer schon einmal bei einem Flashmob mitmachen und gestern bot sich die Gelegenheit :D. Es hat irre viel Spass gemacht und es war für eine gute Sache - kann frau mehr verlangen?

 

Wer mehr erfahren will um was es dabei ging kann hier gucken: 1 billion rising
Einfach so tanzen war nicht, denn es gab eine Choreo und einen eigenen Song

Vom Grau-in-Grau Wetter hatte ich einfach genug. Deshalb musste ein frühlingshaftes Blumenarrangement her:


Verwendete Materialien:
Durfnarzissen weissblühend
Schachbrettblumen
Sand
Moos
Ranken vom wilden Wein

Vielen Dank fürs Vorbeischauen und ein schönes Wochenende! bjmonitas

Montag, 10. Februar 2014

kurz und schmerzlos

hier das Update in Bezug auf die Weste und die Mathesocken-Variante:

Mafalda ist Vortesterin für das Rückenteil. Das richtige Anpinnen muss ich noch üben. Ich habe bis dato noch gar keine Erfahrung mit Schneiderpuppen gehabt.

und die Socken für die Tochter sind ja auch vollendet:

Wenn Interesse besteht, kann ich eine Kurzanleitung nachliefern. Vielen Dank fürs Vorbeischauen und frohes Schaffen! LG bjmonitas


Samstag, 8. Februar 2014

Valentinstag wirft seine Schatten voraus

überall sieht man jetzt Herzen in allen möglichen Formen und Farben. Das brachte mich auf die Idee das Gesteck für den morgigen Gottesdienst, da ein Gemeindepädagoge eingeführt wird, auch in Herzform zu gestalten. Als herzlichen Willkommensgruss sozusagen.

Verwendet habe ich:
  • eine herzförmige Birkenholzbaumscheibe. Die habe ich mir mal ergattert als ich zufällig an Baumfällarbeiten und -arbeitern vorbeigekommen war.
  • eine Steckform
  • rosafarbene Rosen
  • lilafarbene Tulpen
  • Moos
  • Abschnitt vom wilden Wein
  • zwei Metallherzen
  • Draht und Bast

Vielen Dank fürs Vorbeischauen und einen schönen Sonntag wünscht bjmonitas

Nachtrag 10.02.2013: 
Genau zur richtigen Zeit haben sich die Tulpen geöffnet und sah dann so aus:
Ich hatte Glück und konnte einen Sonnenstrahl einfangen - irgendwie ein ganz magischer Moment, oder?
Wenn ich solche Momente festhalte, bedauere ich es jedes Mal, dass ich fototechnisch so schwach ausgerüstet bin und keine besseren Bilder liefern kann.

Es freut mich total, wenn meine Gestecke Gefallen finden! Es ist für mich natürlich Ansporn noch mehr auszuprobieren und zu experimentieren.

Sonntag, 2. Februar 2014

die Sonne traut sich raus

und da kann ich die letzten beiden Stränge meines Wollkaufrausches präsentieren. Denn ohne gutes Licht lohnt sich das Fotographieren nicht.

Zwei Meisen Twin NIPs, die, so mein Plan, nicht ein Dasein als Socke oder Tuch fristen, sondern in einem Oberteil zur Geltung kommen sollen. Aber wer weiß was noch alles so passiert bis ich ein geeignetes Projekt gefunden habe.

Euch ein schönen Sonntag und Danke für den Besuch! LG bjmonitas