Donnerstag, 29. Dezember 2016

Schachmatt III

eine Freundin von mir hat an Weihnachten Spiralsocken von mir geschenkt bekommen. Hier hatte ich davon erzählt. Es ist ein Rest übrig geblieben und weil diese Freundin im Januar Purzeltag hat, bekommt sie nun Pulswärmer gestrickt.

Der Rest vom Zitrongarn (Provence Flamé) reicht natürlich nicht. Also habe ich in meiner Wollkruschkiste (Restewolle und geschenkte Garne) gewühlt und mich für eins entschieden.

Bis auf das blau was da auch mit drin ist, past es sehr gut. Man kann ja das blau abwickeln, wenn es denn kommt....

...und weil heute grade die Sonne scheint, habe ich das was bisher zu sehen ist abgelichtet. Wer weiß wann sie wieder gedenkt zu scheinen.

Das Muster ist das für mich bewährte Schachmattmuster mit meiner eigenen Adaption. Näheres könnt ihr bei ravelry erfahren.
Kommt gut ins neue Jahr! LG eure bjmonitas

Sonntag, 25. Dezember 2016

Merry X-Mas

Ich steh an deiner Krippen hier mit diesem Lied, möchte ich mich bei allen Leserinnen und Lesern bedanken.



Danke für die Treue
Merci pour l'interesse
Gracias por la visita
Bedankt voor de vriendschap

Allen wünsche ich ein segenbringendes gesundes neues Jahr!!! Mögen viele kreative Momente unsere Sinne bereichern und unsere Herzen zum Hüpfen bringen.

eure bjmonitas



Sonntag, 11. Dezember 2016

3. Advent

Wir sagen euch an den lieben Advent.
Sehet, die dritte Amaryllis blüht und "brennt".
Nun tragt eurer Güte hellen Schein
weit in die dunkle Welt hinein.

Die Amaryllis hat im wahrsten Sinne Feuer brennt und strahlt aus dem Gesteck.

Ich hoffe die anderen Knospen öffnen sich auch noch. Leider ist es so, dass es keine weiteren geflammten Amaryllis gibt.....Ich muss mich in Mainz umgucken gehen, damit ich standesgerecht auch eine 4. Amaryllis "anzünden" kann.

Habt es schön mit euren Lieben am heutigen Tag. Herzlich eure bjmonitas

Freitag, 9. Dezember 2016

floraler Tischschmuck für den Kirchengeburtstag

wenn ein Gemeindefest im Dezember gefeiert wird, dann kann man nicht auf die Fülle der Blumen des Frühlings oder Sommers zurückgreifen. Natürlich könnte man auf Exoten verwenden, aber ich wollte etwas anderes als Kontrast zu dem Altargesteck bei dem ja Amaryllis verarbeitet wurden.

Verwendet habe ich Birkenrinde, Moos, grüne Crystanthemen, Mistelzweige und Christrosen sowie Weihnachtsdeko in Form von kleinen weißen Kugeln, Sternen, Wolle und weißes Paketband mit kleinen Holzweihnachtsbäumchen. Als Vase habe ich Bon Maman Marmeladengläser vewendet.





 Die große Vase wurde mit Moos ausgelegt. Zwei Wurzelteile habe ich in die Vase plaziert dazwischen eine lange schmale Vase für die beiden kleinen Calla. Zuzüglich habe ich die kleinen Zimtfüllhörnchen mit Draht angebracht für Christrosen. Sternchen und Weihnachtskugeln kamen auch zum Einsatz.

Die Bilder sind von mieser Qualität, weil mit dem ersten Ablichten nicht erst bis morgen früh warten wollte. Bessere Fotos werde ich nachreichen. Habt es schön am 3. Advent.

Nachtrag: Heute bei Tageslicht sehen die Gestecke auf Foto gebannt schon viel weniger grisselig aus:


et voilà :) und hier zeige ich meine Kreationen.


Freitag, 2. Dezember 2016

Fundsache

Wenn, ja wenn ich mal im Wald unterwegs bin, dann ist so mancher Ast, Rinde, Zapfen oder Wurzelstück nicht vor mir sicher.

Das letzte Fundstück durfte sogleich den adventlichen Altar zieren. Praktischerweise gab es eine Vertiefung, in die ich eine Steckmooskugel platzieren konnte. Moos und kleine Astabschnitte von Thuja, Eibe und Fichte sorgen dafür, dass die Konturen verschwimmen. Die klassische Amaryllis war für diese Art von Gesteck ungeeignet, denn rot beißt sich mit dem violetten Parament - also für meinen Farbgeschmack.

Wie gut, dass es neue Farbzüchtungen gibt.

So sieht die von mir ausgewählte Amaryllis sehr apart aus in milchweiß und einem Hauch von rot, der nach innen kräftiger wird und ab und zu sogar ins Rosafarbene übergeht. Als Kontast zur Amaryllis habe ich die Mistel gewählt.



Außerdem sind diese Blüten nicht so groß. Das macht es einfacher sie einzuarbeiten. Sonst besteht ja ständig die Gefahr, dass sie umkippen und umknicken. Der Stengel befindet sich übrigens in einem Röhrchen, so wird der Stengel nicht mit Steckmoosmasse verunreinigt.

Die zweite Amaryllisblüte wird noch etwas eingekürzt werden. Da das Gesteck ja erst am Sonntag fertig sein muss, wollte ich abwarten wie sich die Blüte bis dahin verändert.....


Natürlich wie soll es anders sein möchte ich mein Werk zeigen und zwar dort =>. Ein Besuch lohnt sich immer. Viele Köpfe und Hände sprühen nur so vor Kreativität. Wer nicht inspiriert wird, ist dann selbst schuld ;)

Dieses mal habe ich noch ein Postscriptum:

der Ewigkeitsonntag wird auch immer von mir gestaltet. Leider war das Wetter so bescheiden, dass ich mit dem Ablichten warten musste.


Habt es schön am 2. Advent. Eure bjmonitas